Gesundheit aktuell

Aktuelle Empfehlungen für Ihre Gesundheit aus der Rats Apotheke:

Allergie

Kennen Sie das? Es läuft permanent die Nase, die Augen brennen, der Hals kratzt, und das ständige Niesen stört enorm. Wer besonders Pech hat, leidet zusätzlich noch unter Atembeschwerden. Dann zählen Sie auch zu den rund 18% der Deutschen, die gereizt auf den Blütenstaub von Erlen, Haseln, Birken und Gräsern reagieren.

Wir sagen Ihnen, wie sie den Heuschnupfen in Schach halten können!

Cromoglicinsäure eignet sich bei schwächeren Beschwerden. Es gibt sie als Nasensprays und Augentropfen. Die Anwendung beginnt mindestens zwei Wochen vor der Heuschnupfensaison und erstreckt sich über mehrere Wochen hinweg als Dauertherapie.

Antihistaminika in Augentropfen und Nasensprays wirken rasch und zuverlässig. Die Inhaltsstoffe blockieren sofort die Andockstellen des Histamins im Gewebe und lindern dadurch die aktuellen Beschwerden.Angewendet werden diese Präparate in der Regel 2x täglich.
Diese Wirkstoffe sind für stärkere, langer anhaltende Beschwerden auch in Tablettenform  im Handel.Sie werden in der Regel abends 1x eingenommen.

Tipps, wie Sie die Pollenbelastung mindern können.

  • Tragen Sie im Freien eine Sonnenbrille. Dadurch gelangen die Pollen weniger direkt in die Augen.
  • Waschen Sie sich abends die Haare. Dadurch entfernen Sie die Pollen aus den Haaren und können nachts besser und ruhiger schlafen.
  • Ziehen Sie sich zum Schlafen im Badezimmer um, und lassen dort auch Ihre Kleidung liegen.
  • Benutzen Sie häufiger eine Nasendusche, um Pollen aus der Nase zu spülen.
  • Halten Sie beim Autofahren die Fenster geschlossen.
  • Schaffen Sie sich Pollenschutzgitter an.
  • Meiden sie Flächen, auf denen viele verschiedene Pflanzen blühen.
  • Die beste Zeit für einen Spaziergang, ist etwa eine halbe Stunde nach einem Regenschauer.
  • Waschen Sie häufig Ihre Bettwäsche.
  • Planen Sie Ihren Urlaub unter Berücksichtigung der Pollenbelastung. Empfehlenswert sind Hochgebirge und Küstenregionen.


Sie haben noch Fragen zum Thema Allergie / Heuschnupfen?
Wir beraten Sie gern. Ihr Apothekenteam

 

Natürliche Hilfe bei Blasenentzündung ...

... dank der 3-fachen Pflanzenkraft von Canephron® N.Die meisten Frauen kennen die unangenehmen Symptome einer Blasenentzündung aus eigener Erfahrung.

Schmerzen und Krämpfe im Unterleib, Brennen beim Wasserlassen und ständiger Harndrang. Verantwortlich für den Infekt sind in erster Linie Bakterien, die über die Harnröhre in die Blase aufsteigen und dort eine Entzündung hervorrufen. Frauen sind davon deutlich häufiger betroffen, weil die weibliche Harnröhre kürzer ist als die des Mannes – die Erreger können somit leichter in die Blase gelangen.

Eine Blasenentzündung ist schmerzhaft und unangenehm. Daher ist es empfehlenswert, bereits bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung zu handeln, um möglichen Komplikationen vorzubeugen. Hilfe bei Blasenentzündung* kommt aus der Natur:

Canephron® N enthält eine einzigartige Kombination aus den drei Heilpflanzen Tausendgüldenkraut, Liebstöckel und Rosmarin.

Das pflanzliche Kombinationspräparat ist sehr gut verträglich und hat sich seit vielen Jahren in der unterstützenden Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Harnwege mit leichten Beschwerden, z. B. Brennen und Schmerzen bei einer Blasenentzündung, bewährt. 

 

Weitere Informationen zu Canephron® N und zusätzliche, wertvolle Tipps zur Genesung bei einer Blasenentzündung erhalten Sie in unserer Apotheke.

Zink, ein wichtiger Vitalstof

Was macht Zink im Körper?
Es stärkt das Immunsystem. Sie bleiben fit und gesund. Es baut Hormone auf. Unter anderem Sexualhormone, Insulin und Wachstumshormone. Es ist die Wunderwaffe bei Hautkrankheiten (Ekzeme, Akne, Neurodermitis, schlecht heilenden Wunden).

Es ist ein unverzichtbares Element bei der Neubildung von Haaren und Nägeln. Es ist beteiligt am Aufbau von Körpereiweiß und wichtig beim Muskelaufbau.

Wer braucht Zink in erhöhtem Maße?

  • Erkältete und alle, die fit und gesund bleiben wollen.
  • Allergiker
  • Menschen unter Stress
  • Leistungssportler
  • Diabetiker
  • Raucher
  • Vegetarier

In welchen Nahrungsmitteln ist Zink?

  • Tierisches Muskelfleisch
  • Geflügel
  • Milch
  • Käse
  • Möhren
  • Vollkornprodukte
  • Meeresfrüchte

Sind Sie ausreichend versorgt?

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Schützen Sie sich vor Sonnenbrand, vorzeitiger Hautalterung und Hautkrebs in Ihrem Sommerurlaub

Vorbeugen ist besser als heilen, denn zu viele Sonnenbäder können akute und chronische Folgen haben. Der Sonnenbrand ist der bekannteste durch die Sonne ausgelöste Schaden. Er wird überwiegend durch UV-B-Strahlen verursacht, die auch die erwünschte Bräunung der Haut erzeugen.

UV-A-Strahlen hingegen, die tiefer in die Haut eindringen als UV-B-Strahlen, sind vor allem für die vorzeitige Hautalterung und die Sonnenallergie verantwortlich. An der Entwicklung der gefürchteten Hautkrebserkrankungen wirken sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlen mit.

Je nach Alter, Hauttyp, Vorbräunung der Haut, der geplanten Dauer des Sonnenbades und der Intensität der Sonneneinstrahlung findet jeder in der Apotheke das geeignete Sonnenschutzmittel mit dem jeweiligen Lichtschutzfaktor.

Gute Sonnenschutzmittel fangen sowohl UV-A als auch UV-B-Strahlen ab. Der UV-B-Schutz wird mit dem Lichtschutzfaktor (LSF) angegeben. Dieser trifft eine Aussage zur Aufenthaltsdauer in der Sonne. Lässt beispielsweise der Eigenschutz der Haut ein Sonnenbad von 10 Minuten zu, verlängert ein Produkt mit dem LSF 10 diese Zeit um das Zehnfache:

Das Sonnenbad darf also also maximal 100 Minuten dauern (10 Min x LSF 10 = 100 Min).
Für den UV-A-Schutz existiert bisher keine mit dem Lichtschutzfaktor vergleichbare Messgröße, die einheitlich für alle Sonnenschutzmittel benutzt wird. Wichtig bei der Auswahl eines geeigneten Präparates ist jedoch, dass der Hersteller einen UV-A-Schutz garantiert.
Sonnenschutzmittel enthalten chemische und/oder physikalische Filter:

Chemische Filter:

  • z.B. Benzophenone-4
  • nehmen die UV-Strahlung auf
  • sie müssen mindestens eine ½ Stunde vor dem Sonnenbad aufgetragen

Physikalische Filter:

  • Pigmente, z.B. Zinkoxid
  • wirken sofort
  • reflektieren die UV-Strahlung ähnlich wie winzige Spiegel


Einmaliges Eincremen reicht nicht aus, da Sonnenschutzmittel durch Schwitzen, Abtrocknen und Baden verloren gehen daher müssen sie regelmäßig erneuert werden.

Achtung: wiederholtes Auftragen steigert jedoch nicht den LSF und die damit verbundene Aufenthaltsdauer in der Sonne, sondern erhält diese lediglich aufrecht. Für Badefreudige gibt es auch wasserfeste Sonnenschutzmittel.

Personen, die unter Sonnenallergie oder Mallorca-Akne leiden, sollten fett- und emulgatorenfreie Sonnenschutzmittel benutzen.

Lassen Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch von uns beraten.

Biolectra Immun Direct Pellets

Zink ist von essentieller  Bedeutung für das normale Funktionieren des Immunsystems und der körpereigenen Abwehr.

Unser Organismus kann das lebenswichtige Spurenelement Zink weder selbst herstellen, noch ausreichend speichern. Wir müssen es kontinuierlich mit der Nahrung aufnehmen.

Selen wird als Aktivator der „Killerzellen“ vom Immunsystem und zum Schutz von freien Radikalen benötigt.

Die Kombination beider Vitalstoffe unterstützt Ihren Körper bei der Abwehr von Krankheitserregern und hilft Ihnen bei einem akuten Infekt schneller gesund und fit zu werden.

Die Micropellets bei Biolectra Immun Direct lösen sich in Sekundenschnelle im Mund auf, schmecken angenehm nach Orange und können problemlos  ohne Wasser eingenommen werden.

Nase spülen - so wichtig wie Zähne putzen.

Fünf Millionen Liter Luft durchfluten jährlich unsere Atemwege. Besonders die Nase ist dabei hohen Belastungen ausgesetzt. Denn sie befeuchtet und temperiert nicht nur die Atemluft- die gesunde Nasenschleimhaut funktioniert auch als Filter: Krankheitserreger, Schmutz und Staub werden von der Schleimschicht aufgefangen und von den Flimmerhärchen abtransportiert.

Wenn die natürliche Selbstreinigung gestört ist...
Wenn Schadstoffe unsere Atemluft verschmutzen, ist dieser Mechanismus oft überlastet. Wird der Nasenschleim zu fest oder ist die Flüssigkeitsschicht zu trocken, funktioniert die natürliche Selbstreinigung der Atemwege nicht mehr: Der Mensch wird anfällig für Infekte.

Ihrer Nase kann geholfen werden.

Jetzt braucht Ihre Nase Unterstützung: Durch Nasenspülungen werden Bakterien, Viren, Staub und Schmutz einfach aus der Nase gespült. Überschüssiges Sekret wird entfernt, feste Borken lösen sich und die Nasenschleimhaut wird effektiv befeuchtet.

Das Ergebnis: Ihre Nase ist angenehm frei und kann ihre Funktion wieder voll erfüllen! Dies beugt Infektionen und Allergien wirksam vor, bestehende Beschwerden nehmen ab.

 

Vichy Idealia

Glättende Creme für natürliche Leuchtkraft! Wünschen Sie sich einen ebenmäßigen Teint, ein feineres Hautbild und geminderte Falten?

Die Laboratoires Vichy haben diese Idealvorstellung einer Haut in die Entwicklung einer Creme gesetzt. Mit Komboucha, einem multi-aktiven Wirkstoff aus Tee-Konzentrat, der für seine glättende und Leuchtkraft-aktivierende Wirkung bekannt ist.

Weiterhin eingearbeitet sind:

  • Adenosin -- hautentspannend
  • LHA-- zellerneuernd
  • Vitamin E-- antioxidativ
  • Thermalwasser-- beruhigend

Entdecken Sie jetzt ihre "Ideale Haut".

Urlaub gut planen und erholt zurückkommen

Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke und hilfreichen Empfehlungen von uns kann gesundheitlich kaum noch etwas schiefgehen.

Unsere Checkliste für Ihre Reiseapotheke [PDF]

Praktische Tipps:

  • "Peel it, boil it, cook it- or forget it!" In südlichen Ländern sollten Sie als Urlauber möglichst auf rohe ungeschälte Lebensmittel, Leitungswasser oder Eiswürfel in Getränken verzichten.
  • Dauermedikamente gehören in das Handgepäck.
  • Um auch im Notfall länger versorgt zu sein, sollten chronisch Kranke ausreichende Mengen ihrer Medikamente mitnehmen.
  • Temperaturempfindliche Arzneimittel sollten in geeigneten Isoliertaschen aufbewahrt werden.
  • Chronisch Kranke sollten bei Einfuhr von Arzneimittel ins Ausland ein ärztliches Attest über Erkrankung, Arzneimittel, Dosierung und Menge in englischer Sprache mitführen.
  • Um die nötigen Impfungen sollte man sich frühzeitig kümmern.